Tees zum Einschlafen - bewährte Hausmittel bei Schlafproblemen

Mit Schlafstörungen ist nicht zu spaßen. Fehlender Schlaf macht sich durch verschiedene körperliche und seelische Probleme bemerkbar. Konzentrationsschwierigkeiten, Leistungsschwäche und Kopfschmerzen beruhen oft auf Schlafmangel. Wenn du nichts gegen Einschlafprobleme unternimmst, können die Schlafstörungen chronisch werden. Tees zum Einschlafen zählen zu den Hausmitteln, die sich bei Einschlafschwierigkeiten bewährt haben.

kamille tee zum einschlafen neben buch auf weißem bett

Tees zum Einschlafen als natürliche Hilfe bei Schlafstörungen

Die meisten Erwachsenen leiden regelmäßig an Einschlaf- und Durchschlafstörungen. Bei mehr als 10 Prozent der Bevölkerung entwickeln sich chronische Schlafprobleme. Häufig werden Arzneimittel eingesetzt, um Einschlafstörungen zu lindern. Der Griff zu Medikamenten kann sich jedoch als folgenschwerer Irrtum erweisen, denn viele Schlafmittel haben erhebliche Nebenwirkungen und können süchtig machen.

Dabei besteht die Möglichkeit, Einschlafschwierigkeiten problemlos mit natürlichen Mitteln wie Tees zum Einschlafen zu behandeln. Nicht jede Einschlafstörung erfordert den Einsatz starker Medikamente. Wenn du regelmäßig an Einschlafschwierigkeiten leidest, solltest du zuerst zum Arzt gehen, damit die Ursache für deine Probleme mit dem Einschlafen gefunden wird.

Bei leichten Einschlafprobleme genügen bereits einfache Hausmittel, um wieder besser einzuschlafen. Welche Tees zum Einschlafen für dich am besten geeignet sind, solltest du selbst ausprobieren. Es gibt eine Vielzahl an Teesorten, die als praktische Einschlafhilfen ihren Zweck erfüllen und das Einschlafen fördern können.

Welche Vorteile haben Tees zum Einschlafen?

Heilkräuter werden seit Jahrhunderten in der Küche zum Aromatisieren von Speisen und zu medizinischen Zwecken genutzt. Bei Tees zum Einschlafen werden meist Kräuter mit einer beruhigenden Wirkung verwendet. Als natürliche Schlafmittel besitzen Tees zum Einschlafen viele Vorteile.

Kräuter enthalten keine chemischen Inhaltsstoffe, dafür aber eine Menge gesunder Bestandteile. Grundsätzlich sind Tees zum Einschlafen für jeden Menschen geeignet. Falls du an einer Allergie leidest oder bestimmte Kräuter nicht verträgst, solltest du dies beachten und möglicherweise auf eine andere Teesorte ausweichen.

Obwohl Tees zum Einschlafen bei Schlafproblemen hilfreich sein können, sind Schlaftees keine Wundermittel. Dennoch können bestimmte Kräutermischungen zu einem ruhigen Schlaf beitragen. Da Tees zum Einschlafen meist keine Nebenwirkungen haben, gehören sie zu den natürlichen Heilmitteln.

Gesunde Heilkräuter, die für Tees zum Einschlafen verwendet werden

Ein Heilkraut, das sich als Tee zum Einschlafen eignet, ist die Kamille. Die mildschmeckende Pflanze wird in der Naturheilkunde für verschiedenste Zwecke verwendet. Kamillentee ist vor allem für seinen heilenden Effekt bei Magen-Darm-Problemen bekannt. Allerdings besitzt die Kamille auch als Tee zum Einschlafen einige Vorteile. Kamillenblüten sollen die Nerven beruhigen, Ängste lindern und das Einschlafen begünstigen.

Aufgrund der Zusammensetzung ihrer Inhaltsstoffe soll die Kamille besonders geeignet sein, schläfrig zu machen. Im Pflanzenextrakt der Kamille ist der Wirkstoff Apigenin enthalten, der Schläfrigkeit verstärken kann, sobald er sich an die GABA-Rezeptoren im Gehirn bindet. Es ist deshalb nicht erstaunlich, dass Tees zum Einschlafen oft auch Kamille enthalten.

Bei gelegentlichen Einschlafproblemen kann bereits eine Tasse Kamillentee am Abend helfen, leichter einzuschlafen.

Aufgrund ihrer Inhaltsstoffe verfügt jede Teesorte über eine bestimmte Wirkung. Der Baldrianwurzel wird beispielsweise eine entspannende und beruhigende Wirkweise nachgesagt. Als Tee zum Einschlafen ist Baldriantee deshalb gut geeignet.

Baldrian wird als natürliches Heilmittel oft in Verbindung mit innerer Unruhe und Angstzuständen eingesetzt. Bei Einschlafproblemen wird Baldrian auch mit Melissenblättern oder Hopfenzapfen gemischt, um die beruhigende Wirkung zu verstärken.

Tees zum Einschlafen mit Melisse und Baldrian

Melissenblätter schmecken leicht nach Zitrone. Dadurch bildet die Melisse als Tee zum Einschlafen einen aromatischen Kontrast zum Baldrian, der eine herbe Geschmacksnote aufweist. Insbesondere in der Zitronenmelisse sind viele Inhaltsstoffe enthalten, die ihre heilende und entspannende Wirkung bei verschiedensten Beschwerden entfalten. Der zitronenartige Geruch der Zitronenmelisse beruht auf Substanzen wie Citronellal und Citral.

Die Melisse gilt seit Langem als bewährtes Hausmittel zur Linderung von Schlafstörungen. Als Tee zum Einschlafen soll Melisse bei Einschlafstörungen, Nervosität, innerer Unruhe und Ängstlichkeit helfen. Das Heilkraut wird außerdem zur Behandlung von Verdauungsbeschwerden verwendet. Bei Schlafstörungen ist es vor allem die entspannende und beruhigende Heilkraft der Melisse, die sie als Tee zum Einschlafen so beliebt macht.

Wenn du häufig Probleme mit dem Einschlafen hast, solltest du für Entspannung sorgen. Ein Tee zum Einschlafen mit Heilkräutern wie der Melisse wirkt am besten, wenn dieser circa 45 Minuten vor dem Schlafengehen getrunken wird.

Mit Tees zum Einschlafen besser schlafen und entspannt aufwachen

baldrian tee zum einschlafen gegen schlafstörungen auf holz tisch von obenBaldrian ist eine Heilpflanze, die traditionell zur Linderung von Unruhezuständen eingesetzt wird. Darüber hinaus ist die Baldrianwurzel auch für ihre zuverlässige Wirkung bei nervös bedingten Einschlafstörungen bekannt.

Einen Tee zum Einschlafen, der Baldrian enthält, erkennst du am charakteristischen Geruch. Zu den Inhaltsstoffen von Baldrian gehören ätherisches Öle wie das Baldrianöl sowie Fettsäuren, Lignane, Flavonoide und Alkaloide. Die schlaffördernde und entspannende Wirkung von Baldriantee ist seit Langem bekannt.

Im Gegensatz zu Schlafmitteln mit chemischen Inhaltsstoffen musst du bei Tees zum Einschlafen nicht mit unerwünschten Zusatzwirkungen oder gar Suchtpotenzial rechnen. Achte darauf, dass du abends vor dem Schlafengehen keine kalorienreichen Mahlzeiten mehr isst, da solche Nahrungsmittel schwer im Magen liegen und das Einschlafen erschweren können.

Wenn du Tees zum Einschlafen verwendest, solltest du diese immer frisch zubereiten. Meist genügt bereits eine Tasse Schlaftee, um das Einschlafen zu erleichtern.


Weitere Blogbeiträge:

© 2020