Schlafstörungen mit natürlichen Hausmitteln bekämpfen

Schlafstörungen zählen zu den häufigsten gesundheitlichen Problemen und können jederzeit auftreten. Wenn du nichts dagegen unternimmst, kann es je nach Art der Schlafstörung zu schwerwiegenden Folgeerscheinungen wie Tagesmüdigkeit, Gedächtnisproblemen, Kopfschmerzen und langfristig sogar zu Essstörungen, Übergewicht oder seelischen Erkrankungen wie Ängsten und Depressionen kommen. Bei Schlafproblemen müssen nicht unbedingt Medikamente eingesetzt werden. Du kannst deine Schlafstörungen auch auf natürliche Weise mit Hausmitteln bekämpfen!

frau entspannt sich mit Tee als hausmittel gegen schlafprobleme

Warum treten Schlafstörungen so häufig auf?

Die meisten Menschen haben hin und wieder Probleme beim Einschlafen und Durchschlafen. Wenn Schlafstörungen allerdings häufig auftreten, können sie erhebliche Folgen für deine Gesundheit haben. Durch Schlafmangel bist du tagsüber extrem müde, sodass du kaum in der Lage sein wirst, deine beruflichen Pflichten und Aufgaben richtig zu erfüllen. Außerdem besteht ein höheres Unfallrisiko, wenn du dich unausgeschlafen ans Steuer setzt.

Unabhängig davon, wie lange du bereits an Schlafstörungen leidest, ist es wichtig, die genauen Ursachen für deine Schlafprobleme zu finden. Deshalb solltest du deinen Tagesablauf überprüfen, um herauszufinden, welche Gründe zu deinen Schlafstörungen geführt haben könnten.

Oft sind Stress und Überforderung, Mobbing am Arbeitsplatz oder Beziehungsprobleme dafür verantwortlich, dass du nachts nicht mehr schlafen kannst. In diesen Fällen solltest du versuchen, die Konflikte zu lösen. Meist bessern sich auch die Schlafprobleme sobald Lösungen gefunden sind.

Natürliche Hausmittel als Alternative zu klassischen Medikamenten

Manchmal kommen auch körperliche Beschwerden und Krankheiten als Auslöser für Schlafstörungen infrage. Bei Rückenschmerzen oder nach anstrengenden sportlichen Aktivitäten fällt oft das Einschlafen schwer. Während bei Rückenproblemen durch Massage oder andere geeignete Maßnahmen Abhilfe geschaffen werden kann, solltest du auf Leistungssport in den Stunden vor dem Schlafengehen verzichten, um Einschlafstörungen zu verhindern.

Häufig werden bei Schlafstörungen Medikamente eingenommen. Dies ist zwar die einfachste und schnellste Möglichkeit gegen Schlafprobleme vorzugehen, gleichzeitig auch die riskanteste Methode. So ist bekannt, dass Arzneimittel meist viele Nebenwirkungen haben und deiner Gesundheit sehr schaden können.

Auch rezeptfreie Mittel können Substanzen enthalten, die Nebenwirkungen verursachen und einen negativen Einfluss auf deinen Gesundheitszustand haben. Natürliche Hausmittel sind deshalb bei leichten Schlafstörungen meist die bessere Alternative.

Welche Hausmittel eignen sich bei Schlafstörungen?

Abhängig von der Ursache gibt es verschiedene Möglichkeiten, gezielt etwas gegen Schlafprobleme zu unternehmen. Zu den Hausmitteln, die gegen Schlafstörungen eingesetzt werden, gehören nicht nur Heilkräuter und Teemischungen, sondern auch bestimmte Maßnahmen.

Wenn du deine Schlafqualität verbessern und wieder gut schlafen willst, solltest du für eine gute Schlafhygiene sorgen. Achte auf regelmäßige Schlafenszeiten, damit sich dein Körper an deine Routine gewöhnen kann. Nach einiger Zeit wirst du feststellen, dass du automatisch müde wirst, sobald es Zeit zum Schlafengehen ist.

Die Schlafzimmertemperatur hat ebenfalls einen großen Einfluss darauf, ob du schnell einschläfst oder dich stundenlang schlaflos im Bett wälzt. Im Schlafbereich sollte es nicht zu kalt aber auch nicht zu warm sein. Als optimale Schlafzimmertemperatur gelten Werte zwischen 16 und 18 Grad.

Bei offenem Fenster solltest du also im Winter nicht schlafen. Es empfiehlt sich, das Schlafzimmer kurz vor dem Schlafengehen nochmals richtig durchzulüften. Auf diese Weise gelangt ausreichend Sauerstoff in den Raum, während die verbrauchte Luft entweicht.

Kräutertees und heiße Bäder als Hausmittel gegen Schlafstörungen

Wer oft an Schlafstörungen leidet, sollte abends keinen Kaffee oder Alkohol trinken. Dieser gut gemeinte Ratschlag entspricht den Tatsachen, denn Koffein und Alkohol halten lange wach und können die Schlafqualität beeinträchtigen. Falls du empfindlich auf Koffein reagierst, solltest du bereits am Nachmittag auf Getränke wie Cola, Kaffee, Kakao und schwarzen Tee verzichten.

Gleiches gilt für üppige Mahlzeiten, die spätabends weniger gut vertragen werden. Wenn du dir abends ein ausgiebiges Essen gönnst und anschließend noch Schokolade und andere Süßwaren konsumierst, riskierst du nächtliche Schlafstörungen. Der Organismus ist dann so mit der Verdauung beschäftigt, dass du Schwierigkeiten haben wirst, einzuschlafen.

Während Kaffee und alkoholische Drinks bei Schlafproblemen möglichst gemieden werden sollten, eignen sich Tees aus Heilkräutern optimal als Hausmittel gegen Schlafstörungen. Zu den beliebtesten Kräutermischungen, die bei Schlafschwierigkeiten helfen können, zählen unter anderem Baldrian, Lavendel und Melisse.

Für eine Tasse aromatischen Kräutertee benötigst du heißes Wasser und 2 bis 3 Esslöffel Kräuter. Deinen Kräutertee solltest du nach dem Aufbrühen mit kochendem Wasser etwa 5 bis 10 Minuten ziehen lassen. Dann kannst du dein Heißgetränk genießen und dich dabei entspannen.

Die wichtigsten Hausmittel, die gegen Schlafstörungen eingesetzt werden

frau macht yoga übeungen auf dem Bett als hausmittel gegen schlafproblemeZum Stressabbau und bei Schlafstörungen sind auch Entspannungstechniken wie autogenes Training, Yoga und Meditation hilfreich. Diese Methoden, die beim Entspannen helfen, sind einfach erlernbar und können jederzeit angewendet werden.

Du kannst deine Yoga- und Meditationsübungen auch zu Hause durchführen, damit du zur Ruhe kommst und leichter einschlafen kannst.

Eine ähnlich entspannende Wirkung haben auch heiße Bäder. Ein Entspannungsbad kann nach einem langen Arbeitstag helfen, die verkrampfte Muskulatur zu entspannen. Genieße die Auszeit in der Badewanne, um zu relaxen und vom Alltag abzuschalten.

Wenn dich deine Schlafstörungen allerdings massiv belasten oder die Wirkung von Hausmitteln zu schwach ist, solltest du umgehend zum Arzt gehen. In seltenen Fällen sind Schlafschwierigkeiten auf gesundheitliche Probleme zurückzuführen.

Meist können allerdings mit Hausmitteln bei Schlafstörungen gute Ergebnisse erzielt werden.

Weitere Blogbeiträge:

© 2020